Infobrief September 2015

Details
Zugriffe: 6768
Vorwort des Präsidenten
Liebe Mitglieder und Interessierte des BDS!


Die Haupturlaubszeit der meisten Bürger im Sommer ist für den BDS die aktivste Zeit des Jahres. Sportlich sind die Deutschen Meisterschaften zu organisieren und durchzuführen und die politische Sommerpause in Berlin lässt Zeit, das eine oder andere Gespräch ungezwungene zu führen. Während die DM sofortige sportliche Erfolge zeigt, müssen die politischen beständig gefördert und auf ihrem Weg begleitet werden.

Vorwort des Präsidenten

Liebe Mitglieder und Interessierte des BDS!

Die Haupturlaubszeit der meisten Bürger im Sommer ist für den BDS die aktivste Zeit des Jahres. Sportlich sind die Deutschen Meisterschaften zu organisieren und durchzuführen und die politische Sommerpause in Berlin lässt Zeit, das eine oder andere Gespräch ungezwungene zu führen. Während die DM sofortige sportliche Erfolge zeigt, müssen die politischen beständig gefördert und auf ihrem Weg begleitet werden.
Nur Hühner gackern über ungelegte Eier und so kann ich im Moment nur so viel sagen: Direkte Kontakte und offene Gespräche zahlen sich für uns Schützen aus!

Von den Äußerungen, die mich zum neuen Sportprogramm erreichen, beklagten einige den Wegfall der Intervalldisziplinen. Es ist natürlich immer betrüblich, wenn eine Disziplin gestrichen wird, insbesondere für die betroffenen aktiven Schützen. Ich kann daher Enttäuschung oder Unmut über die Streichung von Intervall gut verstehen, werbe aber dennoch für diese Entscheidung, die vom Gesamtvorstand des BDS einstimmig getroffen, mittlerweile vom Bundesverwaltungsamt genehmigt und in Kraft getreten ist.
Grund war, dass die Nachfrage auf Schützenseite immer mehr nachgelassen hat. Für diese Einschätzungen wurden die Zahlen der Landesmeisterschaften über die letzten Jahre hinweg berücksichtigt. Die Teilnehmerzahlen bei der DM täuschen über die wirkliche Nachfrage hinweg, da die Startplätze über die Limitberechnung voll gemacht werden. Ausschlaggebend sind allerdings die Meldungen der Landesverbände zu den DM und die waren seit Längerem nicht mehr besonders hoch.
Der BDS hat mit der jetzigen Änderung der Sportordnung auf die Veränderungen und Interessen der Schützen reagiert und neue Disziplinen geschaffen. Dafür wurden Disziplinen mit permanent sinkendem Interesse gestrichen.
Dies war auch deshalb erforderlich, um Genehmigungsbehörde und Politik zu signalisieren, dass nicht immer nur neue Disziplinen eingeführt werden, was uns schon zum Vorwurf gemacht wurde (!), sondern auch alte weichen müssen.

Der BDS bleibt konsequent modern und der Sicherung der Zukunft verpflichtet - im Sport wie in der Politik.
 
Ihr und Euer Präsident

Friedrich Gepperth
Inhalt
Editorial

Sehr geehrte Leser, liebe Sportschützen,

in geringem zeitlichem Abstand zum Infobrief August kommt bereits heute - praktisch als Nachschlag - die Mitteilung und Veröffentlichung zum neuen Sportprogramm im "Standardprogramm" für Kurz- und Langwaffe. Außerdem können die stolzen Zahlen der diesjährigen Standard-DM ebenso freudig bekanntgegeben werden wie sportliche Erfolge von BDS-Schützen auf internationaler Ebene.

Bei der Lektüre wünsche ich Ihnen viel Spaß und ich freue mich darauf, den einen oder anderen am 3. Oktober beim Bundespokalschießen zu treffen.

Ulrich Falk
Neue Sportordnung Kurz- & Langwaffenprogramm

Nachdem im Infobrief August schon über die genehmigten Änderungen beim IPSC und Westernschießen informiert wurde, liegen nun auch die neuen Sportordnungsteile des "Standardprogramms" in aktueller Fassung vor:
Betroffen sind die Sportordnungsteile Allgemein (A) und Zielscheiben (Z) sowie Jugend (J), Kurzwaffen (K) und Langwaffen (L).

Insbesondere im Langwaffenbereich gibt es größere Änderungen. So fallen weg

  • alle Intervall-Disziplinen und die
  • Zeitserie Dienstsportgewehr Selbstlader,
dafür gibt es
  • 100 m Präzision SG SL b. 6,4 mm
  • 100 m Präzision SG SL ü. 6,4 mm
  • 100 m Präzision SG SL opt. Visierung ist nun in b. 6,4 und über 6,4 aufgeteilt
  • 100 m Fertigkeit SG SL ZF ist nun in b. 6,4 und über 6,4 aufgeteilt
  • 100 m Jagdgewehr = neuer Anschlag und in b. 6,4 und über 6,4 aufgeteilt
  • 50 m Präzision Unterhebelrepetierer KK optische Visierung + Speed + Fallscheibe
  • Mehrdistanz Büchse
  • 500 m Long Range
nun als neue Disziplinen.

Auch der Kommentar zum Standardprogramm liegt in aktualisierter Fassung vor.

Zusätzlich steht für die Durchmeldungen zur DM 2016 eine Arbeitshilfe (.pdf) zur Verfügung. Bei der direkten Anmeldung zur DM Kurz- und Langwaffen 2016 mit dem Ergebnis der vorhergehenden Meisterschaft (also ohne Qualifikation über eine Landesmeisterschaft) ergeben sich durch die Änderung der Sportordnung im Jahr 2015 Besonderheiten und teilweise Ausschlüsse. In diesen Fällen soll die Arbeitshilfe Hilfestellung geben.

Falk, 10.09.2015
 
Kommentar zum Westernschießen

Zur neuen Sportordnung Westernschießen ist jetzt auch ein Kommentar mit Erläuterungen (.pdf) verfügbar.

Falk, 10.09.2015

 
DM Kurz- & Langwaffen

Schon während der Wettkampftage der diesjährigen Deutschen Meisterschaften Kurz- und Langwaffen vom 28. bis zum 30. August und 3. bis 6. September 2015 im badischen Philippsburg wurde klar: Das Spitzenergebnis an Teilnehmern und Starts aus dem Vorjahr würde bereits 2016 schon wieder gebrochen werden.
Erneut können sich die Aktiven unter der Organisation von Vizepräsident Rigo Woll und Bundessportleiter Kurz- und Langwaffen Jürgen Öfner über Rekorde freuen:

  • Teilnehmer ("Starter"): 1.951 nach 1.841 im Vorjahr (+6%)
  • Teilnahmen ("Starts"):  9.325 nach 8.629 im Vorjahr (+8%)

Die Ergebnisse können wie gewohnt auf der BDS-Seite abgerufen werden.

Falk, 10.09.2015

 
Thomas Nießner ist Vize-Europameister

Unser BDS Schütze Thomas Nießner konnte auf den diesjährigen Europameisterschaften Silhouette im französischen Vomeranges-les-Mines erneut einen schönen Erfolg erzielen und den Titel des Vize-Europameisters Big Bore Pistol Unlimited erringen.
Als einziger nicht aus dem Ausrichterland kommendem Teilnehmer unter den ersten 8 Plätzen dieser Disziplin musste er letztlich nur Laurent Boulot den Vortritt lassen. Die Entscheidung fiel nach Ringgleichheit im Hauptwettkampf erst im zweiten Shoot Off (Stechen) und somit äußerst knapp.
Der BDS gratuliert auch auf diesem Wege ganz herzlich!

Falk, 10.09.2015

 
 
Bilder von der EM Silhouette 2015:
links: Schöne Stände, gute Ergebnisse
Mitte: Vize-Europameister Thomas Nießner bei der Siegerehrung
rechts: BDS Vizepräsidentin Sigrid Schuh übermittelt als Vizepräsidentin des Silhouetten Weltverbands IMSSU den Dank der teilnehmenden Nationen an die Wettkampfausrichter
 
 
Field Target WM im Litauen beschert dem BDS Erfolge

Vom 21. bis 23. August fand im Dubingiai Recreation Center in Litauen die Field Target Weltmeisterschaft 2015 statt. Die PCP-Mannschaft des BDS (Bild unten Mitte), mit

Adam Benke als Kapitän,
Jan Homann,
Karl Kawnik,
Stefan Kawnik,
Timo Keßel,
Thorsten Roth und
Alexander Siegler

kam auf den dritten Platz und gewann somit die Bronzemedaille, wie FT-Bundessportleiter Volker Blüm berichtet.
Außerdem errang

Alexander Siegler (Bild unten Mitte, 2. von links)

Platz 6 und schaffte es damit unter die "Top Ten" der weltbesten Field-Target-Schützen.

In der Springer-Klasse war die Mannschaft weniger glücklich, aber das Mannschaftsmitglied

Gerhard Einwag

konnte den Weltmeistertitel in der Springer-Veteran-Klasse holen; Bild unten rechts, auf dem Siegerpodest.

Volker Blüm ist stolz und glücklich über die Erfolge dieses Sportjahres und fasst prägnant zusammen: "Es ist das beste, das wir je hatten"!

Blüm/Falk, 10.09.2015